Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

5. Kölner Menschenrechtsforum: “Menschenrechte in der Stadt”

12. Dezember 2019 @ 19:00

** Eine Veranstaltung von Amnesty Köln-Ehrenfeld **

„Menschenrechte in der Stadt – Vielfalt leben, Ungleichheiten abbauen“

In Städten bündeln sich die Folgen globaler und gesellschaftlicher Umbrüche. Kulturelle Vielfalt, aber auch soziale Ungleichheiten nehmen zu und stellen Städte vor neue Herausforderungen. Auf der Suche nach Lösungen haben sich einige – darunter Wien, Graz, Utrecht und Nürnberg – offiziell zu „Menschenrechtsstädten“ erklärt. Sie versuchen, die Menschenrechte systematisch zur Grundlage und Zielrichtung von Beschlüssen und Maßnahmen zu machen. In einigen Bereichen verfügt auch Köln über eine interessante menschenrechtliche Praxis.

Warum wird es immer wichtiger, städtisches Handeln bewusst an Menschenrechten auszurichten? Welche menschenrechtliche Verantwortung haben Städte konkret? Was sind „Menschenrechtsstädte“, und was macht sie besonders? Welche Anregungen ergeben sich aus ihren Praxiserfahrungen für Politik, Verwaltung und Zivilgesellschaft in Köln – u.a. in Feldern wie der Gleichstellung von Frauen und Männern, der Achtung der Rechte von LGBTI*, der Aufnahme und Integration von Flüchtlingen, der Extremismusprävention und der Menschenrechtsbildung? Und wie können auch die internationalen Partnerschaften Kölns für menschenrechtlichen Dialog und Lernprozesse genutzt werden?

Dies ist eine gemeinsame Veranstaltung von Amnesty Köln, dem Büro für Europäische und Internationale Angelegenheiten der Stadt Köln sowie der Volkshochschule der Stadt Köln.

Moderation: Anne Gebler-Walkenbach

Details

Datum:
12. Dezember 2019
Zeit:
19:00
Veranstaltungskategorie:
Website:
https://www.facebook.com/events/2539515466170232/

Veranstaltungsort

FORUM Volkshochschule
Cäcilienstr. 29-33
Köln, 50667